Kaufberatung für Traktorreifen

In den meisten Fällen geht man davon aus, dass Sie Traktorreifen nach 4000 – 5000 Arbeitsstunden erneuern müssen. Je mehr Sie mit Ihrem Traktor auf der Straße unterwegs sind, werden Ihre Reifen verschleißen. Sobald Sie 60% Stollenverscheiß erreicht haben, sollten Sie Ihre Reifen erneuern.

Für den Einsatz auf der Straße sind diese Reifen dann zwar noch geeignet, für Arbeiten auf dem Feld fallen Sie dann aber raus.

Da Traktorreifen mitunter nicht zu den preiswertesten Anschaffungen im Landwirtschaftsbetrieb gehören, heißt es gut zu überlegen, welcher neue Traktorreifen es für Ihren Einsatzzweck werden soll.

Und damit sind wir auch schon bei dem ersten Punkt.

 

Traktorreifen nach Arbeitsort auswählen

Bei einer Neuanschaffung sollten Sie den Traktorreifen unbedingt passend für Ihren Einsatzort auswählen.

Bewegen Sie sich mit Ihrem Traktor viel auf der Straße, sollten Sie einen härteren Reifen wählen, welcher die Kraft optimal übertragen kann, ohne dabei stark zu verschleißen.

Stehen Arbeiten auf dem Acker im Vordergrund, dann machen Sie sich einmal mit den neuen Technologien vertraut, welche in den letzten Jahren stark an Zuspruch gewonnen haben.

So zum Beispiel Reifen mit der mittlerweile sehr bekannten VF- und IF-Technologie (IF = ‚Improved Flexion‘ – bessere Krümmung; VF = ‚Very High Flexion‘ – sehr stark krümmbar).

Im Vergleich zu Standardreifen bieten diese eine 20% bis 40% höhere Tragfähigkeit bei gleichem Reifendruck.

Gleichzeitig bedeutet das aber auch, dass Sie diese Reifen bei gleicher Belastung mit einem deutlich geringeren Reifendruck fahren können.

Bei den Arbeiten auf dem Feld, werden Sie mit diesen Reifen auf Grund der breiteren Auflagefläche also auch weniger stark einsinken.

Das wiederum schont ihren Boden und sorgt für eine geringere Verdichtung, was einen höheren Ernteertrag zur Folge hat.

 

Setzen Sie auf Qualität

Auch wenn neue Traktorreifen in der Anschaffung nicht günstig sind, sollten Sie nicht direkt die erstbesten und preiswertesten Pneus nehmen.

Der Hersteller von sehr günstigen Pneus muss an einer Stelle in der Produktion sparen, was sich auch stark auf die Qualität vom Material auswirken kann.

Nicht jeder günstige Reifen ist per se schlecht, aber Sie sollten hier auf jeden Fall einmal genauer hinschauen und wenn möglich die Erfahrungen anderer Landwirtschaftsbetriebe einholen.

Informieren Sie sich ausgiebig im Internet, aber wenden Sie besser nicht zu viel Zeit auf.

Ein Händler vor Ort, welcher sich direkt auf Traktorreifen spezialisiert hat, kann Ihnen bei der Entscheidung für einen neuen Traktorreifen öfters besser weiterhelfen als die stundenlange Recherche im Internet.

 

Tauschen Sie die Traktorreifen nur paarweise

Beim Auto ist diese Regel weit bekannt, doch Sie gilt genauso für den Traktor.

Die Profiltiefe der Traktorreifen auf einer Achse sollte weitestgehend identisch sein. Sind die Stollen bei einem Reifen also stärker abgefahren als beim Reifen der anderen Seite, dann sollten Sie erst einmal auf Ursachenforschung gehen und danach dennoch beide Reifen erneuern.

Tun Sie das nicht und erneuern nur eine Seite, dann hat dies Folgen für Ihre Traktion auf dem Feld, da beide Reifen einen unterschiedlichen Grip haben.

 

Gebrauchtreifen oder doch lieber einen brandneuen Traktorreifen?

Sobald Sie sich mit dem Kauf von Traktorreifen beschäftigen, werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch auf gebrauchte Traktorreifen stoßen.

Aus wirtschaftlichen Gründen mag Ihnen dieses Angebot von Reifen aus zweiter Hand verlockend vorkommen, doch der erste Eindruck täuscht hier sehr oft.

Bei gebrauchten Traktorreifen werden Sie keine Garantie mehr bekommen. Da die Investitionssumme auch bei gebrauchten Traktorreifen hoch ist, lohnt es sich kaum Reifen ohne Garantie zu nehmen.

Sie wissen weder wie die Reifen vorher benutzt noch gelagert wurden.

Bei Neureifen haben Sie mindestens eine Garantie von 2 Jahren, wenn nicht sogar länger.

Sollte sich in dieser Zeit ein Defekt herausstellen, können neue Traktorreifen problemlos zurückgegeben oder umgetauscht werden.

Related Posts

img
  • Thursday February 02, 2023
  • Tyre Care

Was ist der richtige Luftdruck für jeden Traktorreifen?

Den einen bestimmten Luftdruck, den man sich für jeden Traktorreifen merken kann, ohne vorher einen Ordner voll Tabellen durchzublättern, das wäre es doch. Doch leider ist es nicht so einfach. Den richtigen Luftdruck, der bei jedem Traktorreifen passt, gibt es nicht. Der Innenfülldruck ist für jeden Reifen genauso unterschiedlich wie für jeden Arbeitsgang und ist […]

  • Comments: 0
img
  • Tuesday January 24, 2023
  • Tyre Care

Beschleunigt ein ungeeigneter Luftdruck den Verschleiß meiner Traktorreifen?

Der Verschleiß Ihrer Traktorreifen ist unumgänglich. In regelmäßigen Abstand werden Sie nicht drumherum kommen, die Pneus zu erneuern. Doch es gibt ein paar Punkte, welche Sie beachten können, um den Verschleiß Ihrer Traktorreifen zu verlangsamen und die Lebensdauer zu erhöhen. Obwohl neue Traktorreifen mit zu den größten und wichtigsten Investitionen im laufenden Landwirtschaftsbetrieb gehören, wird […]

  • Comments: 0
img
  • Friday January 20, 2023
  • Tyre Care

Reifensischerheit – Gebote und Verbote

Traktorreifen kosten erst einmal viel Geld und sind eine große Investition für einen Landwirtschaftsbetrieb. Das gilt nicht nur für die allerneusten Pneus mit der besten Technologie, sondern auch für günstigere Varianten. In der Reifenentwicklung steckt viel Zeit und Material. Zudem sollen die Pneus den unregelmäßigen Grund standhalten und auch Sicherheit bieten. Daher wollen wir einmal […]

  • Comments: 0